ORTE DIE NICHT EINMAL DIE RÖMER KENNEN

DAS VERSTECKTE ROM




TRIUMPS AND LAMENTS


Triumphs and Laments stellt das bis heute ehrgeizigste ausgeführte Projekt des Künstlers William Kentridge dar, besteht aus einem 500 Meter langen Fries, durch selektive Reiningung der biologischen Patina auf den Travertin Schutzmauern des Tibers, zustande gebracht.

Mehr als achzig bis zu zehn Meter hoch Figuren, erforschen dominierende Spannungen der Geschichte der Ewigen Stadt, feiern die großten Gewinne und Verluste seit mythologischen Zeiten bis zu heute und bilden eine Prozession auf Piazza Tevere.

google maps

NICHT KATHOLISCHER FRIEDHOF


Da die Regeln der katholischen Kirche verbaten, nicht-Katholiken sowie Selbstmörder in geweihten Boden zu begraben, wurden diese nach dem Tod aus der christlichen Gemeinschaft vertrieben und außerhalb der Stadtmauern beigesetzt. Die Bestattungen erfolgten in der Nacht, um Proteste des religiösen Fanatismus zu vermeiden und die Sicherheit derjenigen zu bewahren, die an die Bestattungsriten teilnahmen.
Große, hundertjährige Zipressen, die grune Wiese die Teil der Gräber umringt, die weiße Pyramide die hinter den römischen Mauern emporragt, so wie die Katzen die sich ungestört sonnen und um die in allen Sprachen der Welt eingravierten Grabsteine flanieren, schenken diesem kleinen Friedhöf einen unnachahmlichen Stil. Wie in angelsächsische Friedhofe sind keine Fotos auf Grabsteine vorhanden.

google maps

JAPANISCHER GARTEN


Das japanische Kulturinstitut in Rom hat einen berühmten Garten, der nur während bestimmte Zeiten des Jahres für kostenlose, immer ausverkaufte Führungen offnet. In ersten in Italien von einem japanischen Archtekten realisierten Garten, erscheinen alle wesentliche und traditionelle Bestandteile des sen'en Gartenstiels (Garten mit einem Teich), und hat durch Heian, Muromachi (16-17 Jh) und Momoyama Zeiten (spätes 17 Jahrhundert) den heuting vervolkommenden Glanz erreicht: ein Teich, Wasserfall, Felsen, kleine Inseln, die Brucke und die Stein Lampe, Tôrô. Die Tsuridono Veranda, sich über den Teich ersteckend, ist einer der besten Plätze um die Aussicht auf den Garten zu genießen. Unter den Pflanzen sind: Kirschbaum, Glyzinien, Scwertlilien und Zwerg Pinien vorhanden. Die Steine des Wasserfalls kommen aus der Toscana.

google maps

STÄDTISCHER ROSENGARTEN


Am Fuße des Aventins, öffnen sich die Tore eines der romantischsten Gartenanlagen von Rom.
Im Mai erblühen an die 1.100 verschiedene Rosenarten, in einem Triumph von Farben und Düfte, die den Zauber diesen Ortes, der von Natur und Lage her schon zauberhaft genung ist, noch magischer machen. Von hier aus genießen Sie einemn schönen Blick auf Circus Maximus und Palatin und können den Stadverkehr vergessen.
Beachten Sie dass, aus offensichtlichen Gründen der Blütezeit, der Rosengarten nur in den Frühlingsmonaten geoffnet ist.

google maps

ÖKOMUSEUM CASILINO


Ein Ökomuseum (oder diffuses Museum), ganz anders als ein normales Museum, ist ein Gebiet gekennzeichnet durch traditionelle Lebenswelten, Natur und besonders relevante historisch-künstlerische Erbe und verdient Schutz, Restaurierung und Verbesserungen.
Das Ökomuseum greift auf das Gebiet einer Gemeinde in ihrer historischen Entwicklung ein, nimmt sich vor "als Objekte des Museums", nicht nur die Objekte des täglichen Lebens vorzuschlagen, sondern auch die Landschaften, Architektur, Sachkenntis, mündliche Überlieferung der Geschichte, usw. Die innovative Tragweite des Begriffs hat unweigerlich, weit über den eigentlichen Zweck eines Museums, die Kenntisnahme bewirkt.

google maps

EINE OPTISCHE TÄUSCHUNG


Via Piccolomini liegt in der Nähe des Hugels Gianicolo, in einer erhöhten Position verglichen zu den Rest der Stadt. Die Strasse ist vollkommen gerade, flach, etwa 300 Meter lang und endet in einem außergewohnlichen Belvedere auf Rom, der bei Nacht besonders endrucksvoll ist.
Fahren Sie Richtung Kuppel, ca. 15-20 km/h schnell, moglichst in der Mitte der Fahrbahn. Während der Fahrt werden Sie die Kuppel unter den Augen kleiner werden sehen. Die Kuppel wird nicht großer wie es sollte, sondern mit einer auffallenden deutlichen Wirkung, kleiner.

google maps

ALCHIMISTISCHES TOR


Die Porta Alchemica, auch gekennzeichnet als eine magische Tür war der Eingang des esoterischen Labors von Massimiliano Palombara, Marquis von Pietraforte, im 17. Jahrhundert, aufgrund seiner Leidenschaft für esoterische Wissenschaften und okkulte Praktiken, bekannt.
Das Tor befindet sich in der heutigen Piazza Vittorio Emanuele in Rom.

Es gibt eine Legende, die sich um den Marquis Palombara und seinen Kolleg Borri, ein Alchemist Arzt aus Milan, dreht. Der Legende nach, konzentrierte Bori sein Studium auf die Suche nach dem Stein der Weisen, die ihm erlaubte, Blei in Gold zu verwandeln.

google maps


EIN PAAR SCHRITTE VOM APPARTAMENTO TURISTICO DI MARIA ENTFERNT

ORTE ZU BESUCHEN






MAPPA

VILLA BORGHESE


Villa Borghese ist ein großer Park der Stadt Rom, der verschiedene Arten von Gärten enthält, von italienischen Gärten, bis zu weite Gelände im englischen Stil, mit Gebäude, kleine Bauten, Brunnen un Teiche.

Es ist der drittgrößte offentliche Park in Rom (ca. 80 Ha) nach Villa Doria Pamphilj und Villa Ada und erstreckt sich, von der Aurelianischen Mauer getrennt, zwischen dem Viertel Pinciano und im geringen Umfang dem Campo Marzio.


10 minuten zu fuß

MACRO MUSEUM


Das MACRO von via Nizza befindet sich im römischen Viertel Salario-Nomentano und belegt Teil des Komplexes, das bis zu 1971 die Società Birra Peroni (Peroni Brauerei) für seine Produktionsaktivitäten verwendete. Die Baustruktur wurde von Gustavo Giovannoni realisiert und stellt ein seltenes Beispiel von industrieller Archäologie dar.
Als im Jahre 1974 die Brauerei schloß, erarbeitete das Unternehmen zusammen mit der Gemeinde Roms einen Sanierungsplan, mit im Jahre 1982 inbegriffener Übertragung eines Teils der Stadtgemeinde, zur Verwirklichung von öffentlichen Dienstleistungen zugunsten des Viertels.

www.museomacro.org


5 minuten zu fuß

MARKTHALLE NOMENTANO


Die Markthalle von Piazza Alessandria befindet sich in einem Gebäude im Umbertino Stil von Augusto D'Arcangeli im Jahr 1926 erbaut, der unter anderem der President des römischen Fussballclubs war.

Der Mauerwerksbau mit schönen schmiedeeisernen Tore, ist auf der Außenseite mit Giebeln bereichert, mit der berühmten Wölfing die die Zwillinge Romulus und Remus stillt und Köpfe der Sabinerinnen die Körbe mit Obst und Gemüse tragen.

www.mercatidiroma.com/mercato-nomentano/nomentano


1 minute zu fuß

DENKMAL EINES BERSAGLIERE


Das Denkmal eines Bersagliere vor Porta Pia, findet sich unweit des am 20 September 1870 eröffneten historischen Durchbruchs in der Aurelianischen Mauer.
Es besteht aus einer imposanten 4 Meter hohen Bronze-Skulptur, eines anstürmenden Bersagliere darstellend, auf einem Travertinnsockel, Werk von I. Mancini. Auf den breiteren Seiten des Sonckles aus Stein von Trani befinden sich Reliefs, die den Charakter und die Schlachtfelder der bersagliei darstellen: Ponte di Goito, Luciano Manara, Porta Pia (links); Sciara Sciat, Enrico Toti, Riva di Villasanta (rechts).


2 minuten zu fuß

EKSTASE DER HEILIGEN TERESA


Es ist eine Skulptur aus Marmor und vergoldete Bronze von Gian Lorenzo Bernini, zwischen 1647 und 1652 im Auftrag von Kardinal Federico Cornaro, behaut und befindet sich in der Kirche Santa Maria della Vittoria. Nach ihrer Fertigstellung gefiel sie Bernini ungemein und mit einer gewissen Bescheidenheit erklärte er sie als sein "wenigst schlechtes Werk" (also die beste seiner Vollbringungen). Der Körper der Heiligen erscheint völlig dem Geschehen hingegeben, auf einen Felsen in Form einer Wolke liegend, mit dem zarten Gesicht, die Augen dem Himmel zugewandt und offene Lippen, während ein lächelnder Cherubin mit einem goldenen Pfeil in der Hand, das Kleid der Heiligen anhebt, bereit ihr diesen ins Herz zu stoßen.


13 minuten zu fuß

GALERIE BORGHESE


Die Galleria Borghese befindet sich in Piazzale Scipione Borghese 5, in Villa Borghese in Rom. The museum Werke von Gian Lorenzo Bernini, Agnolo Bronzino, Antonio Canova, Caravaggio, Raffaello, Lorenzo Lotto, Antonello da Messina, Annibale Carracci, Pieter Paul Rubens, Tiziano. Im Hinblick auf Anzahl und Wichtigkeit der Skulpturen von Bernini und Gemalde von Caravaggio, kann dieses Museum als einzigartig in der Welt betrachtet werden.
Es entstand 1902 nach der Übernahme des italienischen Staates von der Sammulungen des Fideikommis Borghese.


12 minuten zu fuß

COPPEDE' VIERTEL


Eines der charakteristischsten Gegenden der Stadt, erbaut zwischen 1913 und 1926 vom eklektischen Architekten Gino Coppedè, daher seinen Namen. Eine unewartete und wunderliche Ecke von Rom, eine tolle Mischung aus Jugendstil, Art Deco, mit Eindringen griechischer, gotischer, barockener und sogar mittelalterlicher Kunst. Der Platz ist umgeben von Gebäuden in verschiedene Formen und Größen; die beiden wichtigsten Gebäude, überreichlich und fantastisch dekoriert, sind; das Haus der Spinne, in Assyro-Babylonischer Inspiration, gekennzeichnet durch eine große Spinne an der Fassade und die Kleine Villa der Feen, gekennzeichnet durch eine totale Asymmetrie, mit Bögen und mittelalterliche Ornamente durche die Verschmelzung von verschiedenen Materialien wie Marmor, Ziegelsteine, Travertin, Keramik, Glas, verwirklicht.


15 minuten zu fuß

DIOCLETIANS THERMEN


Die grandiose Anlage der Terme di Diocleziano, die größte des Antiken Roms, wurde zwischen 298 und 306 n. Chr. errichtet. Das Gebäude, neben traditionelle Raume mit Becken die unterschiedlichen Temperaturen (calidarium, frigidarium e tepidarium) enthielten, hat eine zentrale Basilika Halle, ein offenes Schwimmbecken (Natatio) und viele andere Säle.
Teil des Umfangs wird nun von der Kirche Santa Maria degli Angeli eingenommen: in Jahre 1561 hatte Papst Pius IV beschlossen, die Thermen in der Basilika mit einem angrenzenden Kloster zu verwandeln und hatte das Projekt Michelangelo anvertraut.


14 minuten zu fuß

HAUS DER EULEN


Das Museum der Casina delle Civette befindet sich im Park Villa Torlonia in Rom und ist eines der verborgenen Schätze der Hauptstadt.
Es ist ein Museum, das direkt aus einem Märchenbuch herauskommen scheint. Entworfen 1840 von Giuseppe Jappelli im Auftrag von Prinz Alessandro Torlonia , hat es ein raffiniertes Aussehen mit Arkaden, Türmchen und Laubengänge. Die Verzierungen, werden Sie sprachlos lassen . Es gibt farbige Fliesen und Glasmalereien die Euln, Feen, Schwäne, Pfaue, aber auch Bänder, Schmetterlinge und Rosen, darstellen. Eben die Glasfenster mit zwei kleinen Eulen änderten den Namen des Gebäudes, aber in Wirklichkeit wird der Vogel auch auf die vom Prinz Giovanni, Bewunderer der esoterische Symbole, gewollten Mobel und auf andere Dekorationen, erfasst.


17 minuten zu fuß

VIA VENETO


Die Strasse wurde berühmt in den 50er und 60er Jahren, als die Luxushotels und vornehmen Cafés von Prominente aus aller Welt auf der Suche nach Sichtbarkeit und Skandale besucht wurden. Federico Fellini bestätigte endgültig den Ruf von Via Veneto mit seinem berühmten film "La Dolce Vita".
Besuchen Sie die Kirche Santa Maria della Concezione, wo auch das alte Beinhaus, das Museum und die Gruft des Kapuzinerklosters ist.
Das Museum ist das neue Zentrum fur die Erhaltung des historischen und künstlerischen Erbes der Kapuziner von Rom und Latium.


19 minuten zu fuß